wichtige Seiten

Für das aktuelle Schuljahr bieten wir Schulplätze in der 6.,7.,11., und der 12. Klasse an.

Informationen für Quereinsteiger ... mehr

Offene Stellen ...mehr

Praktikumsplätze für Studenten  ...mehr

Öffentliche Termine ... mehr

Schulinterne und öffentliche Termine ... mehr

Datenschutzerklärung ...mehr

Schule aktuell

WALDORF 100 in Hamburg:
LEARN TO CHANGE THE WORLD
13. September 2019

=> Hier geht es zu dem umfangreichen Programm


PIN FocusSchulnachrichten (.pdf)


newsletter Newsletter


Facebookseite der Schule Facebookseite der Schule


 

 

„Zu lehren wird sein auf der Altersstufe vom 15. bis zum 20. Jahr, aber in vernünftiger ökonomischer Weise, alles dasjenige, was sich auf die Behandlung des Ackerbaues, des Gewerbes, der Industrie und des Handels bezieht ...“

(R. Steiner)

Lanbaupraktikum 2015 In der 9. Klasse bietet sich das Praktikum in der Landwirtschaft an, damit alle Schüler vielfältige lebensreale Erfahrungen im Arbeitsleben machen können, die anschließend gemeinsam in der Schule ausgewertet werden.

Im Rahmen eines auf drei Jahre angelegten Projektes werden die Schüler in der Regel zu zweit auf biologisch – dynamisch wirtschaftende Höfe verteilt. Gleichzeitig wurde das Praktikum von zwei auf drei Wochen verlängert. Die Schüler sind so besser und intensiver als in der Vergangenheit in den Hoforganismus eingebunden. Viele Jugendliche sind zum Teil das erste Mal in ihrem Leben so lange von zu Hause weg – vor allem in einer sie fordernden Situation.

Der Sinn der Arbeitsgänge wird von den Bauern direkt erklärt, so dass deren Bedeutung im Zusammenhang des Hofgeschehens deutlich wird.

So kann Arbeitsmotivation gefördert werden, Begeisterung entstehen und erlebt werden, gebraucht zu werden und etwas Wichtiges zu tun. Für viele Schüler/innen ist das Praktikum die erste Arbeitserfahrung. Sie sind meist bisher nicht gewohnt lange bei einer Tätigkeit zu bleiben, körperliche Arbeit in größerem Umfang zu leisten und einen Arbeitstag durchzuhalten. Das Praktikum bietet insgesamt vielfältige Lern- und Arbeitserfahrungen, welche die Arbeitshaltung der Jugendlichen stärken können.

Manche Schüler/innen haben ihr Praktikum auf eigenen Wunsch hin im französisch oder englisch sprechenden Ausland absolviert. Viee Schüler/innen, die in England, Schottland, Irland oder in Frankreich arbeiteten, begannen ihr Praktikum bereits in der zweiten Herbstferienwoche und konnten so für vier Wochen im Ausland sein und dort arbeiten.

geerntetohne Worte...
Melken will gelernt sein