wichtige Seiten

Zur Zeit haben wir freie Schulplätze in den Klassen 10 und 11.

Informationen für Quereinsteiger ... mehr

Offene Stellen ...mehr

Praktikumsplätze für Studenten  ...mehr

Öffentliche Termine ... mehr

Schulinterne und öffentliche Termine ... mehr

Datenschutzerklärung ...mehr

Schule aktuell

Freitag 18.01.19 - 20.00 Uhr 

Oberstufenkonzert


PIN FocusSchulnachrichten (.pdf)


newsletter Newsletter


Facebookseite der Schule Facebookseite der Schule


 



Wir lehnen Rassismus in jedweder Form ab.
Die Erziehung im Sinne der von Rudolf Steiner begründeten Waldorfpädagogik lässt keinen Raum dafür, Menschen nach ihrer Abstammung oder Herkunft zu beurteilen, zu bewerten oder in einer sonstigen Art und Weise zu diskriminieren. Die Waldorfschulen sehen sich bei der Wahrnehmung ihrer erzieherischen Aufgabe in der Pflicht, die Voraussetzungen für eine Gesellschaft zu schaffen, die auf dem solidarischen Zusammenleben aller Menschen, gleich welcher Hautfarbe, ethnischen oder kulturellen Zugehörigkeit, beruht. Sowohl der Lehrplan als auch die weltweit bestehenden Waldorfschulen sind der Würde jedes einzelnen Menschen verpflichtet. Das zu Lebzeiten Rudolf Steiners historisch unbelastete Vokabular wird und wurde von uns nicht benutzt, da es zu sinnentstellenden Interpretationen führt. Wir befürworten sehr, dass die betreffenden Stellen im Werk R.Steiners nun in einer kritischen, kommentierten Ausgabe erscheinen werden.

Deutsch-Türkisches Theater-Projekt zum Thema: Religionstoleranz (Nathan der Weise) 2007

Deutsch-Türkisches Theater-Projekt zum Thema: Religionstoleranz (Nathan der Weise) 2007

 

Wenn Sie sich über die ab und an aufkeimenden Debatten in den Printmedien zum angeblichen Rassismus an Waldorfschulen informieren wollen, dann empfehlen wir Ihnen die folgenden Downloads und Internetseiten.

⇒ Die Stellungnahme des Bundes der Waldorfschulen (Download) ⇒ Zur Entscheidung der Bundesprüfstelle - info3 (Download) ⇒ Rassismus, Gewalt, ideologische Stagnation? Waldorfschulen beziehen Position (Download der Pressemitteilung) ⇒ Die Überwindung des Rassismus durch die Anthroposophie, Lorenzo Ravagli (Download) ⇒ Rudolf Steiner als aktiver Gegner des Antisemitismus: "Die Juden brauchen Europa und Europa braucht die Juden" Kurzdarstellung zu Rudolf Steiners Haltung zum Antisemitismus (Download) ⇒ Kommission präsentiert die Fakten ⇒ HaGalil - Judentum, Zionismus und Antisemitismus

Beachtenswert und informativ ist folgender Bericht:

Anthroposophie und die Rassismus-Vorwürfe. Der Bericht der niederländischen Untersuchungskommission „Anthroposophie und die Frage der Rassen“. Mit einem Vorwort von Justus Wittich und einer Analyse nach deutschem Recht von Ingo Krampen. Info3 Verlag Frankfurt am Main, 6. Auflage 2006, Euro 24,-. ISBN an: 978-3-924391-24-9
 

Sehr zu empfehlen ist die diferenzierte Betrachtung ⇒ "Judentum, Zionismus und Antisemitismus aus der Sicht Rudolf Steiners" in der jüdischen Internetseite HaGalil.

 


pdf

Zur Darstellung von PDF-Dateien benötigen Sie ein entsprechendes Leseprogramm, zum Beispiel den kostenlosen Adobe Reader. Klicken Sie hier, um den Adobe Reader kostenlos herunter zu laden.