Menü

 

Aktuelles

Zu Beginn der Ackerbau-Epoche Anfang Oktober haben die Schüler*innen der 3. Klasse ihr Feld bestellt.

Wie die Bauern in alten Zeiten haben sie ihren Acker per Hand von Steinen und Unkraut befreit. Da weit und breit kein Zugtier zu finden war, mussten sie sich selbst einspannen – und haben mit 12 Pferde- äh, nein, Menschenstärken die Erde umgepflügt. Anschließend wurde geeggt und nach zwei Tagen Vorbereitung durfen die Kinder dann endlich den Winterroggen aussäen – im Takt des Sämann-Spruches, der zuvor gelernt wurde. Nach den Herbstferien dann ein Besuch beim Acker: Es sind schon die ersten Halme zu sehen! Nun wollen wir hoffen, dass der Winter nicht zu hart wird und die böse Ackerwinde vom letzten Jahr nicht wieder kommt.

„Bemesst den Schritt, bemesst den Schwung die Erde bleibt noch lange jung. Dort wächst ein Korn, das stirbt und ruht die Ruh ist süß, es hat es gut. Hier eins, dass durch die Erde bricht, es hat es gut, süß ist das Licht. Und keines fällt aus dieser Welt und jedes fällt, wie’s Gott gefällt.“

 

 
Anschrift

Rudolf-Steiner-Schule Hamburg-Bergstedt
Bergstedter Chausee 207
22395 Hamburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Wir sind Mitglied im
bdfw logo