Aktuelles

© LF

Rückblick auf Veranstaltungen

Der letzte Martinsmarkt  2019 lag fast 3 Jahre zurück, als eine gänzlich neue Gruppe von Eltern und Lehreri*nnen den diesjährigen plante. Am 12.11. sah es dann fast so aus wie früher: es duftete, leuchtete und wusel- te durch die Gänge, es wurde gesungen, gebastelt und gespielt. Ein erstes Fazit: weniger Verkaufsstände als früher, aber mehr Einnahmen als erwartet.

Einen ausführlicheren Rückblick gibt es in einer gesonderten Mail oder im nächsten Newsletter. 

Die 12. Klasse hatte sich ursprünglich für ein anderes Theaterstück entschieden, was aber, nachdem es alle gelesen hatten, besonders aufgrund der Sprache von allen einstimmig verworfen wurde. So kam es direkt vor den Sommerferien zur Wahl von „Homo Empathicus“ von Rebekka Kricheldorf, einer Utopie mit ungewohnter Post-Gender-Sprache. Die Rollenverteilung wurde von Schüler*innen übernommen. Anders als man es aus der Vergangenheit kannte, wurde die Regie (Hans-Jörg Frey) von den mitwirkenden Schüler*innen hinterfragt und mitgestaltet – eine neue Erfahrung für die Klassenbetreuer*innen. Besonders lobenswert zu erwähnen ist die Selbstständigkeit und die Tatkraft der verschiedenen Schülerarbeitsgruppen (PR, Requisite, Maskenbild, Bühnenbau, Musik, Kostüm), die sehr gut im Hintergrund gearbeitet haben! Und obwohl es für die Unter- und Mittelstufe thematisch ungeeignet bzw. schwer verständlich war, wirkte es sich doch ein paar Tage lang hörbar auf die Alltagssprache aus und machte dem älteren Publikum bewusst, wie sehr Worte das Denken und den Umgang miteinander beeinflussen können. Hut ab vor dieser Leistung! 

Sehen Sie hier die Bilder.

Vorblick auf Veranstaltungen 

Unsere traditionelle Adventsmusik findet wieder statt! Jeden Morgen von 7.45 bis 8.00 Uhr im Foyer. Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte dürfen singen und musizieren. Wenn Sie einen musikalischen Beitrag leisten wollen, melden Sie sich bei Herrn Schüssler: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Am letzten Schultag wird wie immer um 10 Uhr das Christgeburtspiel für die Klassen 1-6 und 10-13 aufgeführt (die Klassen 7-9 haben Unterricht bzw. Weihnachtsfeier in ihrer Klasse). Um etwa 11.30 Uhr ist für alle Schüler*innen Schulschluss. Wir wünschen uns, dass die Kinder der Klassen 1-4 die Eindrücke aus diesem weihnachtlichen Spiel direkt mit nach Hause nehmen dürfen. Wir bieten jedoch eine Notbetreuung bis 13 Uhr an. Anmeldung dafür bitte über die digitale Liste (link siehe unten). Wenn Ihr Kind ohnehin einen Hort- platz hat, melden Sie es bitte direkt im Hort an. 

Während der Kollegiumsklausur am 13.1. bieten wir ebenfalls eine Notbetreuung (8-13 Uhr) für die Schüler*innen der Klassen 1-4 an. Bitte melden Sie ihr Kind auch hierfür über die digitale Liste an (link siehe unten). Wenn Ihr Kind ohnehin einen Hortplatz hat, melden Sie es bitte direkt im Hort an. 

Und auch während der Elternsprechtage am 30. und 31.1. bieten wir eine Notbetreuung (8-13 Uhr) für die Schüler*innen der Klassen 1-4 an. Wenn Ihr Kind nur für die Dauer des Gesprächs (ca. 20 Min.) betreut werden muss, brauchen Sie es nicht anmelden. Falls Sie für den gesamten Zeitraum eine Betreuung brauchen, tragen Sie Ihr Kind hier ein: https://terminplaner6.dfn.de/de/b/6d6da2f43fa2610bc5691600fb5f62b6-65274 Wenn Ihr Kind ohnehin einen Hortplatz hat, melden Sie es bitte direkt im Hort an. 

Sonstiges 

In den Weihnachtsferien wird die Fundsachenkiste (im Kopierraum gegenüber dem Schulbüro) wieder geleert, alle nicht abgeholten Kleidungsstücke gehen dann ins Sozialkaufhaus. Schauen Sie vorher rein, wenn Ihr Kind etwas vermisst! 

Die Schülerbliothek freut sich über neue Kinder- und Jugendliteratur. Gern können Sie Ihre Spenden während der Öffnungszeiten abgeben (Mo. 12.40 - 13.30, Di., Do. und Fr. 7.40 - 8.00 Uhr). 

Die Stiftekiste hat nach langer Pause wieder geöffnet. Jeden Dienstag und Donnerstag können die Schüler*innen gegenüber der Bücherei Wachs- und Buntstifte kaufen. Geben Sie ihrem Kind Kleingeld mit. 

Die Handlungen des freien Religionsunterrichtes wurden - nach der Coronapause - zu Michaeli wieder aufgenommen und finden jetzt donnerstags um 8 Uhr statt. Eltern sind dabei jederzeit herzlich willkommen. 

Sicher haben auch Sie die Berichterstattung über Waldorfpädagogik und Anthroposophie der letzten Wochen wahrgenommen (ZDF Neo Royale, ZDF zoom). Die Stellungnahme des BdFWS lesen Sie hier: https://www.waldorfschule.de/artikel/zdf-magazin-royale-jan-boehmermann
Hier ein Auszug aus der lezten Rundmail des BdFWS: „Was lernen wir daraus? Wir sehen, wo wir uns verbes- sern müssen: Wie stellen wir Anthroposophie nach außen dar, was leben wir in den Schulen, wie präsentieren sich unsere Aus- und Weiterbildungs-Angebote? Wo müssen wir genauer hinschauen? Wir sind fähig zur (Selbst)-Kritik und sollten dies auch zeigen und kommunizieren. Es wird einmal mehr offensichtlich, wie das ungeschickte bis grob fahrlässige Verhalten einiger weniger Schulen/Akteure – auch wenn es, wie bei Böhmer- mann zum Glück geschehen, anonymisiert thematisiert wird – auf alle Schulen zurückfällt. (...)“ 

Auch unser Kollegium bewegt die Frage, wie wir unsere Qualitäten sichtbarer machen können – zum Wohle der bundesweiten Schulen, aber auch, um im unmittelbaren Lebensumfeld als Bereicherung in der Bildungs- landschaft wahrgenommen zu werden. Dazu gehören Feste wie der Martinsmarkt, Schülerkonzerte, Klassen- spiele, pädagogische Vorträge – kurz: alles, was gelebte Waldorfpädagogik bieten kann. Wir freuen uns über Anregungen dazu aus der Elternschaft. 

Anschrift

Rudolf-Steiner-Schule Hamburg-Bergstedt
Bergstedter Chausee 207
22395 Hamburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Wir sind Mitglied im
bdfw logo